Archives

Du siehst gerade das Archiv für September 2007
... und ein kurzer Blick auf die Entfernungen der verschiedenen Arbeitsstaetten: Der Heimweg von der Arbeit heute abend wird von Tuer zu Tuer (Buero in Taipei - Singapur zu Hause) gut 8 Stunden dauern.
Kategorie: Allgemein
Von: Frieder

25. September 2007: Pulau Tioman

Ilse und ich haben eine gute Zeit auf der Insel Tioman in Malaysien verbracht. Neben dem üblichen Nichtstun, gemischt mit Schnorcheln, zollfreiem Bier und gutem Essen, konnte ich auch zwei Tauchgänge absolvieren. Im klaren Wasser konnte man jede Menge weicher und harter Korallen, sowie Rifffische und sogar Muränen und einen Kalmar beobachten.

strand quartier katze stadt mersing am festland aus dem tauchboot


Kategorie: Allgemein
Von: Marius
... in Singapur heute am Sonntag. Er hat 2 Tage beruflich hier zu tun. Vor Ilses Abreise nach Wien konnten sich die beiden Geschwister noch 2 Stunden sehen ...
Kategorie: Allgemein
Von: Frieder
Alle Jahre wieder wird es Zeit, diverse Lampions im chinesischen Garten aufzustellen, die Formenvielfalt reicht von Comicfiguren über Unterwassergetier bis hin zu kitschig-bunt-schaurigen Märchenfiguren. Der Reiz des Ganzen besteht zum Teil wohl auch darin, zu grübeln, inwieweit sowas ernst gemeint ist:

lampions fisch pinguine ilse und frieder vor dem pagoden dingens lampionfiguren


Noch zwei Fotos vom Strassenfest in Geylang Serai:

geylang geylang
Kategorie: Allgemein
Von: Marius

13. September 2007: stundenlang...

... bin ich gerade eben im flugzeug gesessen, abflug in singapur 7:10 ortszeit - jetzt nach 8h flug in doha angekommen, wo ich jetzt 2h im wechsel zwischen abflughalle und smoking-room im keller (keine fenster, der rauch steht nahezu - sogar ich bin froh, wenn ich da wieder rauskomme) verbringen werde. dann gehts ab in den flieger richtung wien, nochmal 6h.

lohnen tut sich der lange und mühsame weg auf jeden fall, es war sehr schön in singapur, besonders natürlich die family-reunion. ich muss allerdings zugeben, dass ich selber hier nicht richtig leben könnte - alles ist irgendwie künstlich, ein bisschen aufgesetzt - das "bild nach außen" ist wahnsinnig wichtig; für urlaub ists natürlich optimal - family treffen, immer warm - weihnachten gehts das nächste mal auf die reise richtung plastik-weihnachtsbaum.

es gab einige highlights, so zB am vorletzten abend ein besuch mit marius in der sogenannten "powerstation", einem aufgelassenen industriekomplex, in den sie mich am haupteingang wegen fehlendem ausweis (hatte ich zuhause gelassen) zuerst nicht reingelassen haben; vollkommen verzweifelt sind wir dann in eine ebenfalls in diesem komplex gelegene kleine bar gegangen (auch hier hat sich der türsteher sehr lange bitten lassen) - als allerdings marius auf der suche nach dem wc einen legitimen gang entdeckt hat, der von der bar in die haupthalle führte (ohne am türsteher vorbei zu müssen), war der abend gerettet. die krönung war dann die zusammenfassung eines frauen-fußballspiels, die wir an der bar verfolgen konnten - nordkorea vs usa - 2:2.

auch sonst habe ich einige schöne dinge erlebt, von shopping-touren im berüchtigten "sim lim" elektronik tower mit ilse & marius, über einen besuch in der new asia bar im 72.stock eines wolkenkratzers bis hin zu gemütlichen abenden mit der ganzen family im zu fuß zu erreichenden kopitiam oder zu hause im garten.

kurz gesagt - eine sehr schöne zeit - ich freue mich schon auf meinen nächsten besuch!
Kategorie: Allgemein
Von: Julian
... obwohl es in Singapur zu spüren war.

Wir hoffen mit unseren Kolleginnen und Kollegen in Indonesien, dass die Menschen dort nach den letzten Katatrophen in ihrem Wiederaufbau keine Rückschläge erleiden und dass niemand zu Schaden gekommen ist.
Kategorie: Allgemein
Von: Frieder
eigentlich bin ich ja für die Diplomarbeit hier, aber Singapur macht einen etwas letschert, wie man in Österreich sagen würde.

Der typische Tag im Leben des Diplomanden im Endstadium beginnt mit Aufstehen um elf, leckeren Früchten zum Frühstück, Instant Kaffee und endlos Fernsehen. Die Sonne brennt, man sitzt auf der Couch man schaut auf den Bildschirm und surft dann doch nur im Internet, hach. Am Abend ist es dann Zeit, Freunde aus Uni-Zeiten in Singapur wiederzutreffen und der Zyklus beginnt von vorne.

Jetzt, nach diesem Eintrag, fange ich aber wirklich mal wieder mit der Diplomarbeit an. Wirklich.

Das Freizeitprogramm ist unterhaltsam, es gibt viel am Abend zu tun, aber die Wiener Freunde vermisse ich schon sehr. Fotos habe ich praktisch keine gemacht, aber Birgit hat zum Glück etliche Fotos von der Grillfeier letzten Samstag geschossen:

grillen grillgut gruppenfoto gruppenfoto tischfussballmatch unsere eltern beim billardspielen
Kategorie: Allgemein
Von: Marius

... und für alle Eure lieben Einträge! Wir wünschen Euch allen ein schönes Wochenende!

Wir werden nach Olivias Rückkehr heute von einem 3-tägigen Schulausflug auf eine benachbarte Insel nochmal als Familie komplett versammelt sein, bevor Julian sich nächste Woche wieder auf die Socken Richtung Heimat macht.

Ich warte gerade, Samstag 6:53 Uhr, in voller Jogging Ausrüstung seit einer Stunde auf das Ende eines ergiebigen Tropen-Gewitters, um in der Kühle von 25 Grad und in der Ruhe des frühen Samstagmorgens eine Laufrunde zu genießen. Wenn's aufhört, wird's super, wenn nicht werde ich auf heute abend verschieben, da wäre dann vielleicht Marius dabei.

Heute abend nehmen wir in Gedanken an der Feier zu Schwager Carls 50. Geburtstag teil, lieber wären wir natürlich persönlich im Westerwald, wo Familie Wickmann schon mehrere, unter Insidern legendäre Familientreffen ausgerichtet hat ...
Kategorie: Allgemein
Von: Frieder

04. September 2007: Impressionen vom neuen Heim

wenn man mit der Maus über einem Bild verweilt erscheint die Beschreibung...

freundliche Begrüßung so sieht's von außen aus Eingang... Terasse... draussen ist es immer angenehm ... Häuser sehen aus wie norddeutsche Ziegel mit Fachwerk ... gewaschen wird im Freien ... hier geht's zum Bus ... Birgit und Ilse
Kategorie: Allgemein
Von: Frieder

01. September 2007: Heute mal was zum Klima

Interessant ist hier der Blick auf die jeweils aktuelle Temperaturangabe auf dieser Seite rechts oben - die Schwankungen sind extrem klein: zwischen der kältesten Nacht des Jahres und dem heissesten Tag liegen weniger als 10 Grad, dagegen haben wir in Wien im Juli kürzlich einmal abends zwischen der Wiener Innenstadt und Mauerbach einen Unterschied von 12 Grad beobachtet, zur gleichen Zeit!

Die gefühlte Temperatur schwankt aber je nach Sonne und Luftfeuchtigkeit und Unterschiede sind durchaus wahrnehmbar. Eins ist sicher: man friert das ganze Jahr über nicht, höchstens in klimatisierten Räumen. Klimaanlage ist hier wie Heizung in Europa.

zu den Bildern: Birgit ist heute gut aus Vietnam an unserer neuen Adresse angekommen. Essen spielt eine ganz wichtige Rolle.

Birgit am Flughafen in Singapur Unsere neue Adresse Fisch auf balinesische Art Der Tisch biegt sich ... ... bis zum abwinken ...


Kategorie: Allgemein
Von: Frieder