Archives

Du siehst gerade das Archiv für February 2008

25. Februar 2008: hier melden sich ...

.......Lütti und Carl oder Annegret und Thomas, wie es beliebt!

Vor 9 Tagen haben wir uns in den Reigen der „Familie-Rummel-Besucher“ eingereiht (wie Jan bereits berichtete). Im „Hotel Rummel fehlt es an nichts und wir haben bis jetzt jeden Tag und manch langen Abend genossen.

Singapur bietet wirklich für jeden alles, man kann gar nicht alle Einzelheiten beschreiben.Besonders schön ist für uns, die wir aus dem ungemütlichen, kalten Westerwald angereist waren, das warme Klima, das alle Pläne bis in die Nacht möglich macht !

beim Schneider in Arab Street japanischer Garten von oben (ueblicher Tatort) Buddeln aus der Heimat Cappuccino Achtung! kleiner Bruder vom Krokodil

Wir hatten in Jan und Mirjam gute Wegbereiter, sie hatten schon vieles ausgekundschaftet, so dass wir uns ganz den eigentlichen Programmpunkten widmen konnten. Mit Ilses und Frieders Insider Tips in petto lernt man wirklich viel vom eigentlichen Leben in der Stadt, kennen. So haben wir z.B. einen buddhistischen Tempel besucht und auch viel über die „Tätigkeiten“ der Gläubigen dort erfahren.

In den Wetlands von Sungei Buloh sind wir auf Stegen durch Mangrovenwälder gewandert und hatten Gelegenheit, Krebse an Baumstämmen, Leguane, Schildkröten und diverse Fische zu beobachten. Vor Krokodilen und Mücken wurde gewarnt, wir haben weder das eine noch andere zu Gesicht bekommen ! Dafür bot uns die Hinfahrt Einblick in ein paar landwirtschaftlich und industriell genutzte Landschaften, wieder ein ganz anderes Bild von Singapur !

Mangroven Suempfe abends am Meer Eimer am Meer Tempel Idylle in Melaka Melaka

Hat man mal eine „Lustattacke“ auf westliches gibt es bei Mc Coffee ganz „gevleechten“ Capuccino zu trinken.

Immer wieder beeindruckt uns auch die bedingungslose Freundlichkeit der Menschen: steht man mit einem fragendem Gesichtsausdruck irgendwo herum, kommt mit Sicherheit bald jemand und fragt, ob er helfen kann. Bei unserer Frage nach einem Postamt, kam z.B. ein Dritter hinzu, der uns anbot, unsere Post mit zu erledigen, da er sowieso zur Post ginge !

Morgen werden wir eine „Fahrt ins Blaue“ unternehmen, die uns unsere Kinder geschenkt haben und durch Frieder vor Ort realisiert wurde. Es handelt sich um die Fahrt nach Malaysia, die Jan schon beschrieben hat. Wir haben allerdings den Luxus, einen Führer zu haben, mit essen versorgt zu werden und in einem gecharterten Bus zu fahren ! Vielen Dank (incl. Frieder) allen, die dazu beigetragen haben.

Danke auch an den ganzen Rummel-Clan für die vorbildliche Gastfreundschaft. Die übrigens auch eine individuelle Vorbereitung auf Carls Halbmarathon beinhaltet !
Kategorie: Allgemein
Von: Ilse
Heute ist Jan wieder Richtung Heimat aufgebrochen, in aller Frühe, und heute abend wird er schon wieder im Schwarzwald sein. Es war ein herrliche Zeit mit unseren lieben Schwarzwäldern, und zum Glück bleibt Mirjam noch
eine Woche hier. Jan hat übrigens in 12 Tagen keinen Tropfen Regen erlebt - schade, denn die tropischen Regenguesse sind ein Erlebnis.

Heute vor 80 Jahren wurde unser lieber Vater geboren, ein sehr wichtiger und schöner Gedenktag für uns alle.
Kategorie: Allgemein
Von: Marius
Seit Sonntag ist Fabian wieder in der Heimat, dafuer sind Luetti und Thomas angekommen. Die Fluege haben sich zum Glueck so ueberschnitten, dass wir um die Ecke noch gemeinsam die asiatische Kueche testen konnten. (Staebchen essen ist nicht mehr eine unbezwingbare Aufgabe, sondern man erkennt schon die Vorteile....)

Am Samstag, Fabians letzter Tag hatten wir einen Ein-Tages-Trip nach Melakka (Malaysia) gebucht. Nach aufwendigen Zollkontrollen und 4,5 Stunden Busfahrt waren wir dann in einer faszinierenden Kleinstadt, die einmal die bedeutenste Malaysias war. Dies zeigt sich ueberall in den durch die unterschiedlichen Besatzern errichteten Bauwerken und Haeusern. Dieser Ausflug ist ein Muss, wenn man sich ansatzweise ein Bild des Asiens ausserhalb Singapurs verschaffen moechte.

Silberhochzeitsessen Silberhochzeitspaar Sekt auf Terasse Skyline Orchideengarten Gross und kalt muss es sein.. Am Fluss

Meine letzte Woche ging mindestens genau so schnell rum wie die erste. Einfuehrung in die Stadt mit Luetti und Thomas, schlendern durch Little India, Kleider schoppen in den Einkaufszentren, dort den Weg nach draussen wieder finden, Besuch des botanischen Gartens mit dem faszinierenden Orchideengarten, durch den Ilse uns mit Ihrem Fachwissen gefuehrt hat.

Die Silberhochzeit von Luetti und Thomas haben wir zunaechts auf Sentosa verbracht. Das Paar hatte die Moeglichkeit alleine auf eine der vorgelagerten kleinen Inseln im suedindischen Meer zu schwimmen. (Die Singapurer brauchen diesen Strand uebrigens nur um Hochzeitsbilder zu schiessen...) Es war ein Festtag, mit viel Doesen am verlassenen Strand, Abkuehlung im 26 Grad warmen Wasser, Essen im Foodcourt und der ein oder anderen geroeteten Stelle am Koerper. Abgerundet wurde der Tag abends mit gemuetlichem Beisammensein auf der Terasse, Bier kuehlt
ja bekanntlich auch die Haut.....

Meinen vorletzten Abend haben wir erst gemeinsam am Fluss (Clarke Quay). Anschliessend haben Mirjam und ich die gegenueberliegende Partymeile erkundet. Besonders witzig und schwungvoll waren die Bars mit Livebands, so we danced till the end...
Kategorie: Allgemein
Von: Frieder
.... ein Familientreffen der ganz besonderen Art nimmt seinen Anfang...
Fabian kam aus Australien, Mirjam und ich aus Menzenschwand, und am Sonntag folgen Luetti und Thomas aus Hachenburg, wie klein die Welt doch geworden ist!

Nach 5 Tagen in Singapur haben wir die Vielfaeltigkeit dieser Region schon voll ausgekostet.
Neben zwei Tagen in der Stadt in den unterschiedlichen Stadtteilen (Chinatown, Little India, Shopping Malls...) hat es uns nach diesem Trubel auch immer wieder in die Natur gezogen.
Beeindruckend und voellig verschieden waren die Inseln Sentosa und Pulau Ubin.
Waehrend Sentosa unter der Woche paradiesische Straende bietet, an denen man fast alleine ist,
zeigt Pulau Ubin ein laendliches Bild, wie Singapur frueher einmal gewesen sein muss. Armselige Huetten in mitten des Urwaldes in denen man aber auch mal eine gekuehlte Cola oder eine Kokosnuss bekommt. Die Flora und Fauna ist beeindruckend, neben den Mangrovenwaeldern hat
uns vor allem die Begegnung mit einer Affenhorde eine Menge Faszination geboten.

Es ist uns jeden Tag eine grosse Freude, diese Moeglichkeit hier bekommen zu haben.
Frieder, Ilse und Olivia, ja selbst Marius ueber das Telefon koennen uns die Highlights beschreiben oder selbst zeigen.

Bierchen in Chinatown Blick auf Singapur aus 280m Hoehe Sentosa Beachlife Sentosa Beach... Abenstimmung Pulau Ubin Strassenleben Pulau Ubin Fabian im Palmenwald... Staerkung... bei der Hitze und Anstrengung... Weggefaehrten Red Church in Melakka (Malaysia) Mirjam in Melakka Paulaner (ein Stueck Heimat) am Hafen... Abends am Fluss
Kategorie: Allgemein
Von: Frieder